Anträge

Mehr Sicherheit durch neue Einbahnregelung

Die Verkehrssicherheit im Bereich des Mühlviertels ist mangelhaft. Die Situation ist für die Menschen die dort wohnen, mühsam. Immer wieder kommt es auf der Straße zu kritischen Situationen. Die Gründe sind einfach erklärt: die Kurve ist unübersichtlich, die Straße ist zu eng wodurch auch Gehsteige keinen Platz haben. Der Kreuzungsbereich mit der Franz Liszt-Straße ist kritisch.
Anrainer und andere Bürger haben daher zu Recht vorgeschlagen, im Bereich Mühlviertel 6-15 eine Einbahnregelung zu machen. Diese ist leicht und ohne großen Kostenaufwand umzusetzen. Eine Einbahn würde auf einfache Art und Weise die Verkehrssicherheit für Autos, Radfahrer und Fußgeher verbessern, ohne den Verkehrsfluss der Stadt zu behindern.

Bei der Gemeinderatssitzung am 2. Feber 2018 haben wir dieses wichtige Bürgeranliegen vorgebracht. Der Gemeinderat hat dieses Anliegen dem zuständigen Verkehrsausschuss zugewiesen. Dort wurde das befürwortet.

Am 4. Oktober 2018 hat der Gemeinderat die Beantragung einer Einbahnregelung im Mühlviertel (in Richtung stadtauswärts) bei der Bezirkshauptmannschaft beschlossen. Jetzt ist die Bezirkshauptmannschaft am Zug. Sie ist für die Erlassung der Verordnung zuständig.