Neuigkeiten

NEOS Initiative für mehr Transparenz und Bürgerbeteiligung bei der Änderung des Flächenwidmungsplanes

Veröffentlicht

Zukünftig wird in Pinkafeld der Entwurf zur Änderung des Flächenwidmungsplanes vor der Auflage in einer öffentlichen Gemeinderatssitzung vom Raumplaner präsentiert und erläutert. Das hat der Gemeinderat auf Antrag der Liste „Miteinander für Pinkafeld – NEOS“ einstimmig beschlossen.

„Der Flächenwidmungsplan ist das zentrale Instrument für die Steuerung der Stadtentwicklung. Sowohl Entscheidungsträgern wie auch der interessierten Bevölkerung müssen Änderungen anschaulich sichtbar dargestellt, erklärt und begründet werden,“

erklärt Gemeinderat Eduard Posch diese NEOS Initiative für mehr Transparenz und Bürgerbeteiligung.

„Nur so haben die Bürgerinnen und Bürger auch tatsächlich die Möglichkeit, ihr Recht auf Einwendungen beim Flächenwidmungsplan im Rahmen der sechswöchigen Auflagefrist geltend zu machen,“

bekräftigt Thomas Mantsch dieses wichtige Anliegen.