Neuigkeiten

NEOS: Zweiter städtischer Kindergarten für Pinkafeld

Posch: „Wir müssen endlich handeln und entscheiden, um auch zukünftig ausreichend Kinderbetreuungsplätze zu haben.“

Bei der nächsten Gemeinderatssitzung wird Miteinander für Pinkafeld –  NEOS einen Antrag auf Errichtung eines zweiten städtischen Kindergartens einbringen. „Es steht außer Streit, dass Pinkafeld einen zweiten städtischen Kindergarten benötigt. Wir müssen aber endlich handeln und entscheiden, um auch zukünftig ausreichend Kinderbetreuungsplätze zu haben. Die Gemeinde muss zeitgerecht Voraussetzungen schaffen, damit jedes Kind eine Kinderbetreuungsplatz-Garantie hat,“ sagt Gemeinderat Eduard Posch.

Geht es nach den Pinken, muss mit der Projekterstellung und Planung sofort begonnen werden und diese bis spätestens Feber 2020 abgeschlossen sein um dann gleich in die Umsetzung zu kommen. „Die Zeit drängt. Für diesen neuen Kindergarten ist vorher noch ein pädagogisches Konzept zu erarbeiten. Dieses muss natürlich bei der Planung der räumlichen Gestaltung und Ausstattung berücksichtigt werden,“ so Posch weiter und unterstreicht die Dringlichkeit der notwendigen Entscheidungen. Als Standort schlagen NEOS das Areal bei der Neuen Mittelschule vor, welcher sich dafür hervorragend eignen würde.


 
Bildtext: Eduard Posch, Viktoria Bittner und Thomas Mantsch (vlnr) von NEOS machen sich für einen zweiten städtischen Kindergarten stark
 
Für Rückfragen: Eduard Posch | 0664-1961550